Emissionshandel

Der Emissionsrechtehandel gilt im Gegensatz zum Ordnungsrecht (Auflagen, Ver- und Gebote) als marktkonformes Politikinstrument.

Im  Kyoto-Protokoll hat sich die EU 1997 verpflichtet, bezogen auf das Jahr 1990 die Treibhausgasemissionen um 12% bis 2012 zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, einigten sich die EU Staaten 2003 über die Einführung eines CO2-Handelssystems als flexibles Instrument zum Erreichen der nationalen und internationalen Reduktionsziele. Bis 2020 sollte das Handelssystem in einer zweiten Stufe eine Reduktion um 20% gegenüber 1990 erreichen.  

Emissionszertifikate gestatten in diesem Fall (EU-ETS) ca. 1800 europäischen Unternehmen der Großindustrie mit ca. 40% der europäischen CO2 Gesamtemissionen, eine bestimmte Menge Kohlendioxid innerhalb eines festgelegten Zeitraumes zu emittieren. Ist der tatsächliche Ausstoß kleiner als diese Menge können die nicht benötigten Zertifikate bzw. CO2-Mengen verkauft werden und umgekehrt. Ziel ist es die Schadstoffemissionen mit minimalen volkswirtschaftlichen Kosten zu verringern. In der ersten Umsetzungsstufe des EU-ETS wurden die Emissionsrechte kostenlos an die Unternehmen verteilt. Viele Unternehmen haben trotzdem den aktuellen Marktpreis für CO2-Zertifikate in ihre Preiskalkulation einfließen lassen und so Extra-Profite (windfall profits) realisiert.

Bei dieser Regelung bleiben die übrigen 60% der Gesamtemissionen außen vor.
Der Wert einer Tonne CO2 wird vom Markt bestimmt und dürfte derzeit (Februar 2008) ca. bei 25 Euro liegen. In der zweiten Umsetzungsstufe wird die Zuteilungsmenge um 7% verringert und die Zertifikate werden nicht mehr kostenlos ausgegeben.

Kommentierte Links

Hier finden Sie das Online-Portal zu Emissionshandel und Klima.

Hier finden Sie ein Kurzinfo des BMU zum Emissionshandel.

Hier finden Sie einen Vortrag von Dr. Enno Harders (Stellvertretender Leiter der Deutschen Emissionshandelsstelle), der kurz und klar den europäischen Emissionshandel zusammenfasst. Er wurde am 27.05.2008 in der Britischen Botschaft in Berlin gehalten.

Hier finden Sie eine ausführliche Broschüre des BMU zum europäischen Emissionshandel.

Hier finden Sie EU-Berichte zum Emissionshandel.

Hier finden Sie Angaben über das  Kyoto Protokoll und den Emissionshandel.

Hier finden Sie die Deutsche Emissionshandelsstelle beim Umweltbundesamt.

Hier finden Sie die Europäische CO2 Handelsbörse.

Hier finden Sie sehr ausführliche Informationen zum EU-Emissionshandel.

Update 29.05.2008