co2karte.de wird seit 2011 nicht mehr gepflegt und steht nur noch als Archiv im Internet.

Tradable Emission Quotas (TEQ)

Nationales CO2 Handelssystem, das alle Individuen und Organisationen umfasst. Wird vom Autor sowohl als Lösung für die Bekämpfung des Klimawandels angesehen als auch für tauglich beim Management von Versorgungsengpässen bei fossilen Treibstoffen befunden.

Autor
Fleming, David. Energy and the common purpose, 2006, www.teqs.net. Fleming hat diese Idee bereits 1996 entwickelt und publiziert.

Cap
Festlegung eines rollierenden Budgets, die ersten 5 Jahre sind fest und bindend, die nächsten 5 Jahre sind fest, aber unter besonderen Umständen veränderbar, die Jahre 11-20 sind vorhergesagt.

Teilnehmer
Alle Individuen und Organisationen (Wirtschafts- und Gewerbebetriebe, Handwerk, Dienstleistungsbetriebe, Verwaltungen, Non-Profit-Organisationen, etc.)

Verteilung, Allokation
40% werden kostenlos an Individuen (Erwachsene) verteilt. 60% werden durch wöchentlich stattfindende Auktionen an Großhändler verkauft, die die Emissionsquoten an Organisationen, Firmen und Verwaltungen weiterverkaufen. Über diese Großhändler kaufen auch Individuen Emissionsquoten zu, die mehr CO2 als zugewiesen verbrauchen wollen.

Anwendungsbereiche
Gas, Elektrizität, Kohle, Mineralöl, Treibstoffe für Kraftfahrzeuge

Handling
Eine statistische Organisation sorgt für Überblick über ausgegebene und eingelöste Emissionsquoten. Alle Individuen, Organisationen und Verwaltungen haben Zugang zum Markt und können dort Emissionsquoten kaufen und verkaufen. Durch den Verkauf des 60% - Anteils an den jährlich zugestandenen Emissionsquoten in wöchentlichen Auktionen an Großhändler werden Staatseinnahmen generiert.